Trend Vergangenheitsliebe

Wie nach-Hause-kommen

Ein Zuhause vereint Vertrautheit, Sicherheit und eine vom Leben geprägte Einmaligkeit. Und genau das schenken uns Vintage Stile der vergangenen Jahrzehnte.

Vielleicht fühlen sich deshalb Millionen Menschen umgeben vom Charme vergangener Zeiten so wohl. Jede Epoche ist dabei von ganz bestimmten Werten geprägt, denen sich Menschen zugehörig fühlen und die sie über ihren Mode- und Einrichtungsstil zum Ausdruck bringen können.

Bei Frau Lux dreht sich alles um Vintage Mode, die sie aus verschiedenen Ecken der Welt zusammen trägt und in Ihrem Onlineshop verkauft.

Angefangen hat alles mit der Begeisterung für verschiedene Stile und Epochen.
Bei uns hat das Tragen von außergewöhnlichen und besonderen Kleidungsstücken schon immer etwas ausgelöst, dass man am ehesten mit dem Anziehen eines Brautkleides vergleichen kann: „Es lässt dich wachsen und erstrahlen und du fühlst dich wunderschön.“

Dieses besondere Gefühl, die eigene Individualität hervorzuheben in einer Zeit des Einheitsbreis, sollte jede Frau auch im Alltag haben können. Und genau das hat Frau Lux dazu bewogen, auf die Suche nach besonderen Kleidungsstücken zu gehen.

Ich will nicht im Einheitsbrei ersticken!

Doch die Mode von heute ist genau das Gegenteil: In unserer Gesellschaft, in der man Kleidung schnell, billig, in jeder Farbe und nur für eine Saison kaufen kann, geht der Individualismus und die Liebe zum Detail schnell verloren.

Das Gefühl sich bewusst für DAS eine Teil entschieden, oder gar verliebt zu haben, ist ein ganz Anderes.
Was Frau Lux an dem Thema Vintage schon immer gereizt hat und bis heute nicht loslässt, sind die Werte die Vintage vermittelt:

Wo alles massenhaft produziert und konsumiert wird, gibt Vintage einem das Gefühl von etwas Greifbarem, Verlässlichem und Echtem. Es ist eine Rückbesinnung zu einer entschleunigten Zeit und diese Faktoren verleihen Vintage in mehrerlei Hinsicht einen so großen Seltenheitswert.

Frau Lux Vintage

Überall gibt’s Vintage Mode? – Stimm das?

Natürlich findet man mittlerweile an jeder Ecke Vintage Kleidung, doch schnell wird klar: Vintage ist nicht gleich Vintage. Die Qualitätsunterschiede sind enorm und nicht alles was alt ist sollte wieder getragen werden – wirklich nicht!

„Die Auswahl der Vintage Kleider – wenn man sie erst mal gefunden hatte – war für mich dann ziemlich einfach: Ich war einfach Schock-Verliebt oder habe etwas in den Kleidern gesehen, was ich unbedingt Anderen zeigen wollte.“

Du trägst Geschichte

Jedes Kleid bei Frau Lux hat seine ganz eigene Geschichte: Einige kommen den weiten Weg aus Amerika, wurden am Theater getragen oder von Mutter zu Tochter weitergegeben. Andere stammen aus privaten Haushalten, waren mal in einem Film zu sehen oder stammen aus einem ehemaligen Berliner Modegeschäft.
Alle Kleidungsstücke werden von Frau Lux gereinigt, restauriert und einer strengen Qualitätskontrolle unterzogen.
In Ihrem Lager in einem Hamburger Altbau findet man Mode aus den 20er bis 70er Jahren. Diese Einzelstücke haben schon seit Jahrzehnten bestand und werden auch weiter andauern, da sie nicht nur für eine Saison geschaffen wurden.

Frau Lux Vintage – Model mit Cabriolethandschuhen

Cabriolet Handschuhe

Frau Lux inszeniert die Fundstücke neu und bezieht dabei ihre ganze Community mit ein. „Es ist meistens so, dass ich dann sofort eine Idee für ein Outfit habe oder denke „in der Location müsste man es fotografieren.“
So kommen Models, Fotografen und andere Vintage Begeistere zusammen und gemeinsam werden die Kleidungsstücke neu entdeckt und in Szene gesetzt.
„Für unser erstes, größeres Fotoshooting haben wir einfach im Plattenladen auf der hamburger Schanze angerufen und hatten dort die perfekte Location für unsere 70’s Teile! Es macht einfach riesig Spaß, die Welt um das Kleid zu kreieren und auch das Lebensgefühl zu dem Kleidungsstück mit zu verkaufen.“

Mit jedem neuen Vintageteil, welches sie in Ihre Obhut nimmt, hat Frau Lux es sich zur Aufgabe gemacht eine passende Besitzerin zu finden, die es genau so liebt wie sie und die Geschichte des Kleidungsstückes weiter erzählt.

Trackbacks and pingbacks

No trackback or pingback available for this article.