LADIES & GENTS

AM STRAND MIT FRAU LUX

Der Sommer in Hamburg meint es momentan sehr gut mit uns. Die Temperaturen sind – für norddeutsche Verhältnisse – richtig heiß. Also gehe ich nach der Arbeit gerne ans Wasser. Ein sehr beliebter Ausflugsort ist der BeachClub StrandPauli. Hier bin ich mit Janine von Frau Lux auf einen Plausch verabredet.

Janine begrüßt mich Hallo! Schön dich mal wieder zu sehen!

Freut mich auch. Vor allem bei dem Wetter und der Location. Ich habe uns schon einen Platz rausgesucht. Wir gehen durch den Sand und an vielen Leuten vorbei, die es sich im Sonnenstuhl gemütlich gemacht haben.

Janine: Sag mal … Ist das Kleid von Herr Schneider?

Ja, genau. Ich habe es erst seit ein paar Tagen und finde es toll.

Janine: Das freut mich aber. Sein Label führen wir ja unter anderem auf unserem Marktplatz.

Wir setzen uns hin und bestellen etwas zu trinken. Gegen Alkohol entscheiden wir uns beide. Bei der Sonne steigt einem das zu schnell zu Kopfe. Du nennst das Projekt Frau Lux immer Marktplatz. Was unterscheidet euch denn von einem üblichen Online-Shop?

Janine: Zunächst mal kaufen wir keine Ware an. Vielmehr geben wir den ganzen kleinen Händlern mit ihren großartigen handgefertigten Sachen die Möglichkeit sich zu präsentieren.

Wie bist du auf die Idee zu Frau Lux gekommen?

Ich habe selbst immer schon alte Dinge geliebt und gerne Teile angekauft, aufgearbeitet und verkauft. Aber eine schöne Plattform dafür gab es nicht. DaWanda ist mir viel zu voll und zugemüllt. Hübsche Sachen in guter Qualität gehen dort total unter.

Wonach entscheidest du, welche Ware auf dem virtuellen Marktplatz landet?

Janine: Oh, ich glaube, dass es sehr wichtig ist, dass wir ein gutes Gefühl bei der Sache haben. Mir ist wichtig, dass die Menschen wissen, dass sie bei Frau Lux hochwertige Sachen kaufen. Außerdem finde ich es total schön, wenn eine Geschichte hinter den Produkten steht. Ich denke, das Emotionale spielt dabei eine sehr große Rolle.

Wie du schon gesehen hast, trage ich ein Kleid von Herr Schneider. Auf meinem Schreibtisch steht eine Karte von Lenas Wonderland und zu Hause liegt Kopfschmuck von Flederbiest Couture. Ich finde es großartig, all die Label an einem Platz finden und bestellen zu können. Auf welche Produkte kann ich mich denn noch freuen?

Janine: Aktuell sind die Sachen recht frauenlastig. Ich suche noch nach guten Produkten für die Männer. Zum Beispiel Pomade und Hosenträger. Ich würde gerne einen deutschen Produzenten finden, der diese Sachen herstellt. Schließlich wollen wir ja die kleinen Händler unterstützen und nicht die große Industrie!

Du bist ja das Gesicht von Frau Lux. Die wahrhaftige Frau Lux also! Aber wie viele Menschen stecken noch dahinter?

Janine: Ich würde mal sagen seit dem Start vor einem Jahr … vielleicht so 15. Aber Personen, die regelmäßig dran arbeiten sind 5!

Ich habe gesehen, dass du als Gesicht der Marke sogar von Carlos Kella für seinen berühmten Girls & Legendary US Cars Kalender abgelichtet wurdest. Wie kam es denn dazu?

Janine: Carlos Kella verkauft seine Produkte über unsern Marktplatz und inzwischen sind unsere Produkte mehr zusammengewachsen. Das ist ja auch der Grundgedanke hinter Frau Lux. Viele kleine Händler können sich gegenseitig durch Kooperationen weiterhelfen. Zusammen macht das Ganze doch viel mehr Spaß als wenn jeder nur die Ellbogen rausholt. Damit das übrigens nicht passiert, halte ich engen Kontakt zu den Marken, die ihre Sachen über Frau Lux verkaufen. Es soll sich keiner übergangen fühlen und es soll ein Gemeinschaftsgefühl entstehen.

 

 

WWW.LADIES-AND-GENTS.DE

Trackbacks and pingbacks

No trackback or pingback available for this article.

Hinterlasse eine Antwort